Beantragen Sie die Plakette „Plastikfrei – Ich mach mit“

Sie trauen sich nicht, weil Sie immer noch Waren in Einwegverpackungen kaufen? Oder Drogerieartikel mit Mikroplastik?

Da sind Sie nicht alleine. Plastik, Einwegartikel und andere umweltschädliche Verpackungsmaterialien ganz aus unserem Leben zu verbannen, geht nicht. Aber alle können versuchen, den Plastikmüll zu reduzieren.

Und vielleicht machen Sie das ja schon. Beantworten Sie die folgenden Fragen. Wenn Sie mehrere Fragen mit Ja beantworten, dann bekommen Sie ein Zertifikat und eine Plakette für den sparsamen Umgang mit Plastik. Und tragen mit dazu bei, andere zu motivieren, an der Initiative „Plastikfrei – Hitzacker setzt Zeichen“ mitzumachen.

Beantworten Sie einfach folgende Fragen

Wenn Sie mehrere Fragen mit Ja beantworten, dann können Sie ein Zertifikat und Plakette beantragen und zwar unter plastikfrei@gemeinsam-fuer-hitzacker.de

Verpackungen

  • Ich habe für alle Einkäufe ausreichend Netze und Beutel dabei
  • Ich kaufe Käse, Wurst, Fleisch und Fisch wenn möglich mit einem eigenen Behältnis
  • Ich nutze alle Möglichkeiten Nahrungsmittel unverpackt zu kaufen
  • Ich stelle Reinigungsmittel und/oder Pflegeprodukte teilweise selber her
  • Ich nutze alle Möglichkeiten fürs Nachfüllen und für Großpackungen
  • Ich benutze z. B. Zahnpulver und/oder Haarseife
  • Ich lasse Geschenke und Blumen nicht in Folie einpacken
  • Ich kaufe Papiertaschentücher im Spenderkarton oder benutze Stofftaschentücher
  • Ich versuche unterwegs mit eigenen Behältnissen, Becher und Flasche bei den Take-away-Produkten Verpackungen zu vermeiden
  • Ich kaufe, wenn möglich, Back- und Teigwaren frisch
  • Ich kaufe Kekse meistens lose oder in größeren Dosen
  • Ich verzichte auf aufwendigen Geschenk- und Festverpackungen (Ostern, Weihnachten) und kaufe Schokolade nur in Tafeln
  • Ich verzichte schon mal auf ein Produkt, wenn es eine unangemessene Plastikverpackung hat
  • Ich kaufe Tierfutter frisch, im Glas, in Großpackungen oder gefroren

Flaschen

  • Ich trinke Leitungswasser bzw. stelle Mineralwasser selber her
  • Ich habe meistens eine eigene, wieder befüllbare Wasserflasche dabei
  • Ich kaufe Getränke vorwiegend in Mehrwegflaschen

Einmal- und Wegwerfartikel

  • Ich habe unterwegs immer einen Mehrwegbecher dabei
  • Ich kaufe Wattestäbchen und Zahnbürsten ohne Plastik
  • Ich nutze keine Plastikbecher, -teller oder -besteck mehr
  • Ich verzichte auf Luftballons, Plastikkonfetti, Strohhalme, Überraschungseier und Deko aus Plastik

Textilien und andere Produkte

  • Ich achte beim Kauf von Kleidung oder Wohntextilien (Bettwäsche, Gardinen etc.) auf den Synthetikanteil und versuche Synthetik weitgehend zu vermeiden
  • Ich entscheide mich beim Kauf von Elektroartikeln oder anderen Gebrauchsgegenständen – wenn möglich – für Produkte ohne oder mit wenig Verpackungsmaterial
  • Ich kaufe kein Kinderspielzeug aus Plastik

Mikroplastik

  • Ich habe mich mit den Bezeichnungen der Mikroplastikstoffe beschäftigt und erkenne solche bei den Inhaltsangaben der Produkte
  • Ich kaufe keine Produkte mit Mikroplastik
  • Ich habe alle Produkte mit Mikroplastik in meinem Haushalt sicher entsorgt

Plastiktüten und –beutel

  • Ich nutze im Mülleimer keine Plastikbeutel sondern Zeitungspapier
  • Ich ersuche Tüten mehrmals zu verwenden
  • Ich lehne beim Einkauf Plastiktüten grundsätzlich ab

Alternativen

  • Ich stelle einiges selber her
  • Ich habe einen Selbermachkurs besucht
  • Ich baue eigenes Gemüse und Obst an
  • ichmachen bei einer sozialen Landwirtschaft mit oder kaufen regelmäßig beim Bauernhof
  • Ich nutze die App „replace plastic“ oder ähnliche
  • Ich suche aktiv nach Produkten ohne Plastik und nutze dazu z. B. die App „toxfox“ oder ähnliche
  • im Rahmen meiner/unserer Möglichkeiten beziehe/n ich/wir zur Kauf- und Konsumentscheidung neben dem Preis etc. auch die Plastikmüllfrage mit ein
  • ich habe mich über die verschiedenen negativen Aspekte des Plastikkonsums informiert und tue das weiterhin
  • ich wende mich mit Anfragen, Vorschlägen oder Beschwerden an Firmen etc.
  • ich unterstütze Petitionen und Kampagnen, die etwas gegen die Plastikprobleme unternehmen
  • ich habe meinen Konsum im Bereich Reinigung und Körperpflege reduziert
  • ich lehne Probe- und Portionspackungen sowie Probiergrößen grundsätzlich ab